„...letztlich ist der Mensch, als Folge oder Krönung der Evolution, nur in der Totalität der Erde begreifbar.“ (Leroi-Gourhan, Hand und Wort, S.22)

Samstag, 19. September 2015

Serjoscha P. Ostermeyer/Stina-Katharina Krüger (Hg.), Aufgabenorientierte Wissenschaft. Formen transdisziplinärer Versammlung, Münster/New York 2015

(Waxmann, 280 S., br., 34,90 €)

Christopher Dell und Renate Girmes: Gemeinsame Aufgaben als Bezugspunkte für Wissen und Wissenschaft. Ein phänomenologisch-diagrammatischer Dialog, S.23-48


An dieser Stelle hatte ich vorgehabt, den in Dialogform verfaßten Beitrag von Christopher Dell und von Renate Girmes zu besprechen. Aber ich verstehe ihn nicht. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Um ihn zu verstehen, bedürfte es einer hochentwickelten disziplinären Sprachkompetenz, über die ich nicht verfüge. Die Autoren geben sich keinerlei Mühe, sich verständlich auszudrücken. So viel zum Thema Dialog und Transdisziplinarität.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen